schließen
Wird geladen...

Georg Tschare Co-Founder

Georg Tschare
© Manfred Burger
Equalizent

Name: equalizent Social Franchise GmbH

Mein Start-up auf den Punkt: Wir sind ein Unternehmen, das Bildungsmedien für gehörlose Personen und für das Erlernen der Gebärdensprache erstellt und vertreibt. Als Spin-off der equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH in Wien haben wir über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Gebärdensprache und Bildung. Unser Schwesterunternehmen Sign Time aus Wien liefert uns das technische Know-how zur Implementierung von Gebärdensprache in elektronische Medien.

Beim gegenständlichen Projekt mit dem ContentShift Accelerator geht es um die Entwicklung einer Dienstleistung, die Gebärdensprach-Tooltips in E-Books integriert. Für Gehörlose schwer verständliche Begriffe werden in Gebärdensprache erklärt und als animiertes Video bereitgestellt. Damit sollen potenziell alle Bücher für Gehörlose leichter verständlich werden, womit die Verleger auch die Anforderungen des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes ab Juni 2025 erfüllen.

Unser Team: 

Unser Kernteam besteht aus den Gründern Monika Haider und Georg Tschare sowie aus unseren Mitarbeiterinnen Corina Malicek und Thomas Pickel.

Monika und Georg sind auch die Gründer von equalizent Wien und Sign Time und teilen sich die Agenden der Geschäftsführung. Sie haben jahrelange Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Projekten im Zusammenhang mit Gebärdensprache.

Corina und Thomas sind langjährige Mitarbeiterinnen und kompetent in der Umsetzung von Gebärdensprachprojekten. Während Thomas seine Stärken im Projektmanagement und in der Gestaltung von Prozessen hat, unterstützt Corina in technischer und graphischer Hinsicht.

Darüber hinaus stehen uns in der Peripherie, also in unseren Schwesterunternehmen equalizent Wien und Sign Time über 60 Mitarbeitende zur Verfügung, die wir bei Bedarf hinzuziehen können. Dabei handelt es sich um Übersetzerinnen, Lehrpersonal, TechnikerInnen und PädagogInnen. 

Unsere Gründungsgeschichte: 

Die Firma equalizent Social Franchise wurde gegründet, um das Know-how und die Materialien, die über einen Zeitraum von 20 Jahren in unserem Schulungsunternehmen equalizent Wien entwickelt wurden, in ganz Europa zu vermarkten. Das geschieht einerseits durch ein Franchise-System für Bildungsträger, andererseits durch den direkten Vertrieb von einzelnen Bildungsmedien wie z.B. online Gebärdensprachkurse, Kinderbücher in Gebärdensprache oder Sexualaufklärungsmaterialien für gehörlose Jugendliche und junge Erwachsene.

Von da an war es naheliegend, sich auch dem Thema Buch zuzuwenden. Da wir über das Know-how und die Assets (Wörterbücher in animierter Gebärdensprache) verfügen, wollen wir die ersten sein, die diese Ressourcen mit E-Books verbinden und damit die Welt der Bücher für Gehörlose erschließen.

Damit verändert meine Geschäftsidee die Content-Branche: 

Für gehörlose Personen ist der Erwerb der Schriftsprache ein schwieriger Prozess. Da die Schriftsprache eine abstrakte Form der Lautsprache ist und Gehörlose zur Lautsprache keinen Zugang haben, ist es für sie schwierig, Lesekompetenz aufzubauen, um Bücher sinnerfassend zu lesen.

Gleichzeitig werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für Barrierefreiheit immer strenger. Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz, die deutsche Umsetzung des European Accessibility Acts, tritt im Juni 2025 in Kraft und sieht unter anderem vor, dass auch E-Books barrierefrei sein müssen. Diese Barrierefreiheit für die Zielgruppe der Gehörlosen wollen wir mit unserer Lösung herstellen.

Wir setzen das um, indem wir die in E-Book-Readern bewährte Technik der Tooltips für Gebärdensprache nutzen. Mit den bestehenden E-Book-Readern ist es schon lange möglich, einzelne Wörter, z.B. in einem fremdsprachlichen Buch, in einem Wörterbuch, einem Lexikon oder bei Wikipedia nachzuschlagen.

Unsere Lösung erweitert diese Möglichkeiten, indem einzelne Wörter in einem Gebärdensprach-Wörterbuch nachgeschlagen werden können. Anstelle eines Textfensters, wie bei herkömmlichen Tooltips, öffnet sich bei uns ein Videofenster und der nachgeschlagene Begriff wird in Gebärdensprache erklärt.

Funktionierende Software und umfangreiche Gebärdensprachwörterbücher vorausgesetzt, kann unser Tooltip zu sehr geringen Grenzkosten eingesetzt werden. Daher erwarten wir, dass sich unsere Technologie nach positiver Markteinführung zum Standard für barrierefreie E-Books entwickelt und am Markt durchsetzt.

Folge Equalizent auf:
Wir wurden im Juli 2022 angefragt, im Rahmen einer digitalen Fachtagung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels unsere Technologie für barrierefreie Texte vorzustellen. Im Zuge dessen wurden wir auch auf die Webinare des Börsenvereins und auf das Format Lunchnugget aufmerksam, das wir mehrfach besucht haben. In weiterer Folge haben wir den Startup Club des Börsenvereins kennengelernt, dessen Mitgliedschaft wir 2023 beantragt haben. So haben wir auch von CONTENTshift erfahren.
Die Vorteile, die wir für uns sehen:
Unser Team hat viel Erfahrung mit Bildungsmedien. Die Buchbranche war uns bisher verschlossen. Wir erwarten uns vor allem einen Wissenstransfer durch die Coaches, die fest in der Branche verankert sind. Ebenfalls erhoffen wir uns Kontakte zu Kunden für Pilotprojekte und vielleicht finden wir auch einen Investor für ein rascheres Wachstum. Georg Tschare

Hier finden Sie uns auch
Wird geladen...