CONTENTshift Menü
schließen
Wird geladen...

Workshop Wochenende - Danke, dass Ihr da wart! 20.09.2017

Am Wochenende herrschte auf dem Mediacampus Frankfurt Highlife: Unsere fünf nominierten Start-ups, die CONTENTshift-Juroren und Coaches waren bei uns zu Gast! Zusammen wurde an Geschäftsmodellen gefeilt und über Kooperationsmöglichkeiten gesprochen. Das Ergebnis: Ein großer Schritt voran für die Start-ups und eine Menge Spaß für alle, die dabei waren.

Bookwire-Gründer John Ruhrmann erinnerte sich in seiner Keynote, dass auch Bookwire im Jahr 2010 auf dem Mediacampus gestartet ist, und zwar im Rahmen eines Barcamps. 7 Jahre später kann der Dienstleister für digitales Publizieren eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorweisen. Woran das liege? Ruhrmann fielen dazu insbesondere zwei Faktoren ein: Man brauche eine Antwort auf ein Problem und man dürfe nicht in der Vergangenheit verharren. „Wenn etwas nicht funktioniert, kann das drei Gründe haben: eine schlechte Idee, ein schlechtes Team oder ein schlechtes Timing“, so Ruhrmann. 

Bei unseren nominierten Start-ups stimmen die Voraussetzungen sowohl für  das Team, als auch für Idee und Timing, deshalb machen sie ja bei unserem diesjährigen CONTENTshift-Programm mit. Besonders bei der Sache waren alle Teilnehmer beim Workshop "Reverse Engineering“ am Samstag. In Teams wurde nach Lösungen gesucht für Themen, die Jurymitglieder aus ihren Unternehmen mitgebracht haben. Ein Beispiel: Wie lassen sich Online- und Offline-Leistungen des Buchhandels enger miteinander verzahnen. 

Schön war es zu sehen, dass die Teilnahme von Gründern aus dem europäischen Ausland den Blick aller Teilnehmer noch einmal weiter über den Tellerrand hebt. Sowieso ging es während des Workshops in erster Linie um die Erweiterung des Blickwinkels: In Workshop-Einheiten, individuellen Mentoren-Gesprächen und Präsentationstrainings wurden neue Ansätze entwickelt, Verbesserungsvorschläge gemacht und interessante Kooperationsstrategien aufgezeigt. 

Das Ziel einer Kooperation sei immer die gegenseitige Win-win-Situation, erläuterte Berater Henning Schnittcher von der Hamburger Agentur Coomedia. Für die Start-ups und Juroren trat diese Win-win-Situation schon am Wochenende ein. Die Start-ups  profitierten vom Know-how der etablierten Branchenplayer, die Juroren nahmen neue Inspiration mit nach Hause.
Nun kann`s weitergehen. Wir sehen uns auf der Frankfurter Buchmesse!

Weitere Fotos vom Workshop Wochenende gibt es in der CONTENTshift Galerie.

Text: Christiane Petersen


Diese Seite teilen
Wird geladen...